Home Berufe Kappler Umwelt-Service GmbH Fachkraft für Rohr-, Kanal- und Industrieservice (m/w/d)

Ausbildung

Fachkraft für Rohr-, Kanal- und Industrieservice (m/w/d)

Ausbildungsort: Baindt-Schachen

Fachkräfte für Rohr-, Kanal- und Industrieservice kontrollieren im Schwerpunkt Rohr- und Kanalservice z.B. die Abwasserkanäle von Privathäusern auf undichte Stellen oder Verunreinigungen. Dazu verwenden sie Spezialkameras und dichten mithilfe ferngesteuerter Roboter Schadstellen ab. Im öffentlichen Kanalnetz führen sie Routinekontrollen durch, prüfen Rohre, Becken und wasserführende Rinnen auf Dichtheit und veranlassen notwendige Reparaturen. Im Schwerpunkt Industrieservice entleeren, reinigen und warten sie Pumpanlagen, Tanks, Tankwagen und Abfüllanlagen, aber auch Gär- und Getränkebehälter. Mit Spezialgeräten wie Hochdruckwasser- oder Vakuumsauggeräten entfernen sie Rückstände, Ablagerungen oder Verunreinigungen und entsorgen diese umweltgerecht.

Aufgaben und Tätigkeiten im Einzelnen

  • Maschinen, Geräte und Sonderfahrzeuge bedienen, warten und inspizieren, dabei sicherheitstechnische Einrichtungen wie z.B. Entlüftungsgeräte einsetzen
  • Proben von Abwässern und problematischen Reststoffen entnehmen und im Labor bestimmte Tests und Analysen durchführen
  • bei der fachgerechten Entsorgung von Rückständen mitwirken, die sich aus den Reinigungs- und Wartungsarbeiten ergeben
  • Arbeits- und Betriebsabläufe dokumentieren und auswerten
  • Störungen an Arbeitsgeräten erkennen und beheben
  • unter Berücksichtigung des Qualitätsmanagements fachbezogene Rechtsvorschriften, technische Regeln sowie Vorschriften der Arbeitssicherheit und des Gesundheitsschutzes anwenden
  • Kunden beraten und informieren, z.B. über Maßnahmen zum Schutz von Abwasserkanälen oder mögliche Reparaturen

Im Schwerpunkt Rohr- und Kanalservice

  • private Abwasserkanäle, öffentliche Kanalbauwerke bzw. das öffentliche Kanalnetz auf Schadstellen prüfen (z.B. mit Spezialkameras, Spiegeln oder durch Augenschein); Zustandserfassung von Grundstücksentwässerungsanlagen vornehmen
  • Wartungs- und Reparaturarbeiten an Abwasserkanälen, Kanalbauwerken und im Kanalnetz durchführen bzw. veranlassen, z.B. kleinere Schadstellen in Abwasserkanälen mithilfe von Kanalrobotern abdichten
  • ggf. Abwasserproben entnehmen; Schäden an Rohrleitungssystemen durch Videoaufnahmen dokumentieren

Im Schwerpunkt Industrieservice

  • Rohrnetze, Tanks, Tankwagen, Pumpanlagen, Abwassereinleitungssysteme, Abfüllanlagen usw. warten und reinigen, Behälter für Nahrungsmittel auch desinfizieren
  • Rückstände, Reste, Fehlproduktionen abpumpen
  • Ablagerungen und Verunreinigungen mit Spezialgeräten entfernen, Rohre, Tanks und Anschlüsse auf Dichtheit prüfen

Im Ausbildungsbetrieb lernen die Auszubildenden beispielsweise:

  • welche Bedeutung Umweltschutztechnik, ökologische Kreisläufe und Hygiene haben
  • welche betriebsspezifischen Maschinen und Verfahrenstechniken bzw. Mess-, Steuerungs- und Regelungsmethoden es gibt und wie man sie anwendet
  • welche Arbeitsstoffe einzusetzen und welche Sicherheitsvorschriften bei der Handhabung zu beachten sind
  • wie Stoffe und Güter gelagert und befördert werden müssen
  • wie Atem-, Brand- und Explosionsschutzmaßnahmen beachtet werden
  • nach welchen Gesichtspunkten Arbeitsgeräte und Einrichtungen eingesetzt, inspiziert, gewartet und gereinigt werden
  • wie Arbeiten vorbereitet werden und das Arbeitsumfeld gesichert und geräumt wird
Im Schwerpunkt Rohr- und Kanalservice:
  • welche Maßnahmen zur Reinigung der Rohrleitungen, Abwasserbauwerke, Abwasserleitungen und -kanäle ergriffen werden
  • wie Rohrleitungen, Abwasserbauwerke, Abwasserleitungen und -kanäle unterhalten und gewartet werden
Im Schwerpunkt Industrieservice:
  • welche Reinigungsverfahren für Anlagen und Anlagenteile es gibt und wie sie angewendet werden
  • wie Anlagen instand gehalten und gewartet werden
Darüber hinaus werden während der gesamten Ausbildung Kenntnisse über Themen wie Rechte und Pflichten während der Ausbildung, Organisation des Ausbildungsbetriebs und Umweltschutz vermittelt.

In der Berufsschule erwirbt man weitere Kenntnisse
  • in berufsspezifischen Lernfeldern (z.B. Planen eines Umweltkonzeptes, Umgehen mit Mikroorganismen)
  • in allgemeinbildenden Fächern wie Deutsch und Wirtschafts- und Sozialkunde


AUSBILDUNGSVIDEO ANSCHAUEN
Steckbrief
Qualifikation:
Hauptschulabschluss
Ausbildungsbeginn:
2021
Bewerbungsschluss:
31.03.2021
Stelle teilen
Kontakt:

Kappler Umwelt-Service GmbH
Baienfurter Str. 3
88255 Baindt-Schachen

Ansprechpartner:
Manuel Werner

Tel: 07502 94090
m.werner@kappler.net
www.kappler.net

INFOS ZUR FIRMA
JETZT BEWERBEN